Sehr geehrtes Mitglied des Bürgerbusvereins Veitsbronn e.V.,

hiermit darf ich Sie herzlich zur Jahreshauptversammlung 2022 des Bürgerbusvereins Veitsbronn e.V. einladen. Die JHV findet statt am

Samstag, den 01. Oktober 2022 um 19:30 Uhr in der Zenngrundhalle Veitsbronn.

Wegen der immer noch anhaltenden Corona-Pandemie werden Sie gebeten, die Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten, insbesondere Sicherheitsabstände einzuhalten, die Hände beim Betreten der ZGH zu desinfizieren (ein Ständer mit Desinfektionsmittel befindet sich im Eingangsbereich der ZGH) und Mundschutz zu tragen, zumindest bis zu Ihrem Platz.

 

Den genauen Ablauf können Sie der Tagesordnung entnehmen:

Tagesordnung

1. Begrüßung
2. Jahresbericht
3. Bericht des Kassiers
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Kassiers
6. Entlastung der Vorstandschaft
7. Neuwahl eines Kassenprüfers für das nächste Geschäftsjahr 8. Anträge des Vorstandes und der Mitglieder
9. Aussprache/Verschiedenes

Eventuelle Anträge zur JHV sind bis spätestens Samstag, den 24. September 2022 schriftlich oder per E-Mail beim 1. Vorsitzenden einzureichen.

Wenn Sie mit dem Bürgerbus zur Jahreshauptversammlung gefahren werden möchten und anschließend wieder nach Hause, melden Sie sich bitte bis spätestens Donnerstag, den 29. September, 17 Uhr, unter einer der bekannten Bürgerbustelefonnummern an: 0911 – 75208-889 oder 0157 – 7069 3806.

Mit freundlichen Grüßen

Wolf-Dieter Hauck

1. Vorsitzender
Bürgerbusverein Veitsbronn e.V.

 

 

 

Anfang Oktober 2021 fand beim Bürgerbusverein die Jahreshauptversammlung mit turnusgemäßen Neuwahlen statt.

Der 1. Vorsitzende Wolf-Dieter Hauck konnte sich bei seinem Jahresbericht kurz fassen, weil aufgrund der Corona-Pandemie über viele Monate nur ein eingeschränkter Betrieb möglich war.

Ganz besonders dankte er dem „Corona-Team“ um Anne Lehmann, ursprünglich bestehend aus nur fünf Fahrerinnen, die den Fahrbetrieb auch während der Hochzeit der Pandemie mutig aufrecht erhielten. Inzwischen sind aufgrund der nachlassenden Infektionsgefahr auch die meisten anderen Fahrer*innen wieder zurück, die selbst zu Risikogruppen gehörten und deswegen pausierten.

Ein herzlicher Dank ging an Michael Rodich, unserem „Mann für alles“, der den Bus durch Einziehen einer Trennwand zwischen Fahrerbereich und Fahrgastraum „Corona fest“ gemacht hatte. Dadurch konnte das potenzielle Ansteckungsrisiko minimiert werden.

Besonderer Dank gebührt auch Traugott Goßler für die Pflege der Homepage und vor allem auch dem bisherigen 2. Vorsitzenden Christian Horst, der sich um die Versicherungen des Vereins sowie um die Facebook-Seite kümmerte. Aus beruflichen Gründen trat er nicht mehr zur Wiederwahl an.

Gedankt wurde auch allen Fahrer*innen, der restlichen Vorstandschaft, den Mitgliedern des Vereins und den Gewerbetreibenden, die auf dem Bus werben und somit für solide Finanzen sorgen.

Dass der Verein finanziell gut da steht konnte Kassier Michael Rodich in seinem Kassenbericht belegen. Dank der Werbeeinnahmen, der Mitgliedsbeiträge sowie der freiwilligen Spenden der Fahrgäste konnte eine ausgeglichene Bilanz vorgelegt werden. Ob das in Zukunft wegen der steigenden Dieselpreise der Fall sein wird, ist fraglich.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis:

1. VorsitzenderWolf-Dieter Hauck

2. Vorsitzende Cornelia Renninger

KassenwartMichael Rodich

Kassenprüfer Renate Reichel, Marco Kistner

SchriftführerinMargarete Fries

VerkehrsleiterinMarianne Krause

Beisitzer (in alphabetischer Reihenfolge):

Günter Geister, Traugott Goßler, Gudrun Gruber, Markus Helfert, Brigitte Hübner, Jörg Lehnberger, Dieter Liermann, Sabine Lindner,  Andreas Röschlein, Leonhard Waber.

Bei der anschließenden Aussprache ging es insbesondere um die prekäre Parkplatzsituation. Aufgrund des Abrisses des Nordgebäudes der ehemaligen Mittelschule und des anschließenden Baus einer Kita mussten die beiden Bürgerbusparkplätze in der Friedrichstraße aufgegeben werden.

Dank der Hilfe von Immobilien Strunz, der Bäckerei Greller und der Gemeinde konnte in Sachen Parkplatzsuche eine zufriedenstellende Lösung erreicht werden.

Ein Problem der nächsten Monate und Jahre wird die Akquirierung neuer, ehrenamtlicher Fahrer sein. Wer sich dazu berufen fühlt, kann die Anforderungen im Bürgerbus-Artikel November auf der letzten Seit von „HIER“ nachlesen.

Sehr geehrte Fahrgäste,

aufgrund der Corona-Impfungen und des warmen Wetters gingen die Inzidenzwerte erfreulicherweise stark zurück. Dadurch entspannt sich die Situation etwas. Für den Betrieb unseres Bürgerbusses ergeben sich demzufolge einige wichtige Änderungen.

Regelungen ab dem 01. November 2021

  1. Es dürfen wieder mehrere Fahrgäste zusammen befördert werden, wobei im Bus FFP2-Masken getragen werden müssen. Andere Masken sind nicht zulässig
  2. Die Anmeldepflicht von Fahrten spätestens am Vortag bleibt bestehen, wird aber durch den nachfolgenden Punkt ergänzt.
  3. „Spontanfahrten“, d.h. Fahrten am gleichen Tag, können angefragt werden. Sie werden aber nur dann durchgeführt, wenn genügend große zeitliche Lücken zwischen den angemeldeten Fahrten sind.

 

Die Fahrer*innen sind angehalten, diese Regel sehr restriktiv anzuwenden. Denn es waren gerade diese nicht angemeldeten Fahrten, die bei den Fahrer*innen zu Stress geführt haben und damit verbunden zu einer erhöhten Unfallgefahr und auch zu Verspätungen.

Seien Sie also nicht enttäuscht, wenn Ihr Wunsch nach einer Spontanfahrt abgelehnt wird, sondern melden Sie sich lieber rechtzeitig vorher an.

Die Fahrzeiten an Werktagen sind:

  • Montag, 8 – 12:30 Uhr und 12:30 – 17 Uhr
  • Dienstag, 8 – 12:30 Uhr
  • Mittwoch, 8 – 12:30 Uhr
  • Donnerstag, 8 – 12:30 Uhr und 12:30 – 17 Uhr
  • Freitag, 8 – 12:30 Uhr und 12:30 – 17 Uhr

Fahrziele

Es werden sämtliche Ziele im Gemeindegebiet angefahren. 

Anmeldung

Jede Fahrt sollte spätestens am Vortag telefonisch unter der Festnetznummer 0911 – 75208 889 oder der Mobilfunknummer 0157 – 7069 3806 angemeldet werden.

Fahrten am gleichen Tag („Spontanfahrten“) können angefragt werden. Die Durchführung ist aber sehr unsicher (siehe oben bei Änderungen unter Punkt 4).

Um eine sofortige Rückmeldung zu erhalten, ob Ihre Fahrt durchgeführt werden kann, rufen Sie den Bürgerbus am besten während der oben genannten Fahrzeiten an. Denn während dieser Zeiten können Sie direkt mit der Fahrerin bzw. dem Fahrer sprechen. Die beiden oben angegebenen Telefonnummern leiten Sie direkt zum Bürgerbus-Handy.

Haben Sie aber bitte Geduld, bis die Fahrerin bzw. der Fahrer ans Telefon kann! Gleichzeitig fahren, telefonieren und Fahrtwünsche notieren geht nicht. Dazu muss der Bus anhalten.

Wenn Sie außerhalb der Fahrzeiten anrufen, erreichen Sie nur den Anrufbeantworter. Sie müssen in diesem Fall erst einen Rückruf abwarten, durch welchen Ihnen mitgeteilt wird, ob Ihre Fahrt zum gewünschten Zeitpunkt möglich ist. Dieser Rückruf kann aber dauern, weil die Mailbox außerhalb der Fahrzeiten erst am nächsten Morgen abgehört wird. Deswegen ist es besser und sicherer, nur während der Fahrzeiten anzurufen um einen Termin zu vereinbaren.

Sicherheit und Hygienemaßnahmen

Die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei! Um eine Weiterverbreitung des Corona-Virus zu verhindern, bleiben folgende Vorgaben weiter in Kraft:

  • FFP2-Maskenpflicht für jeden Fahrgast!
  • Fahrgäste mit Symptomen, die auf eine Corona-Infektion hindeuten, werden nicht befördert.
  • Bei Rollstuhlfahrten muss eine Begleitperson den Rollstuhl zum Bürgerbus bringen und nach dem Ausladen am Fahrziel wieder übernehmen. Die Fahrer*innen sind ausschließlich zuständig für den Transport.

Aktuelle Informationen

gibt es auf unserer Homepage unter www.abs-veitsbronn.de oder bei Facebook unter „Bürgerbusverein Veitsbronn“ sowie bei  der Vorstandschaft des Bürgerbusvereins:

Wir suchen ehrenamtliche Fahrer*innen

die unser Team verstärken. Voraussetzungen sind PKW-Führerschein, gute Fahrkenntnisse und einwandfreier Leumund. Wer eine „Schnupperfahrt“ als Beifahrer (Dauer 1 – 2 Stunden) machen möchte, möge sich bitte mit der Vorstandschaft oder einem/einer Fahrer*in in Verbindung setzen.

Bleiben Sie gesund!

Für die Vorstandschaft und die Fahrer*innen des Bürgerbusvereins e.V.

Wolf-Dieter Hauck

Aufgrund der aktuellen Situation stellt der Bürgerbusverein den Betrieb des Bürgerbusses ab Montag, 23. März 2020 vorübergehend komplett ein.

Fahrten die der Versorgung dienen, werden durch die „Veitsbronner Nachbarschaftshilfe“ durchgeführt. Hier mehr Information.

Der Bürgerbusverein hofft, dass alle Bürgerinnen und Bürger gesund und unbeschadet durch diese schwere Zeit kommen und die bisher eingeleiteten Maßnahmen zum Erfolg führen.

Anlässlich unseres 1jährigen Geburtstages bauten wir am Samstag, 7. Juli 2018 einen Informationsstand bei Edeka-Landauer in Siegelsdorf auf. Wir führen zahlreiche Gespräche, informierten über unser Angebot und versuchten neue Fahrerinnen und Fahrer zu gewinnen.

Es ist uns auch gelungen: Peter Uschald ist nur hinzu gekommen und unterstützt nun unser Team. Herzlich willkommen.

Aufbauarbeiten in Siegelsdorf

Peter Uschald und Altbürgermeister Peter Lerch

Information – Werbung – Vorstellung des Lifts auch den Vorsitzenden Wolf-Dieter Hauck

Neue Mitglieder wurden gefunden

Die Spieler und Mitarbeiter der SpVgg Greuther Fürth waren  am Mittwoch, den 8. November 2017, beim dritten Sozialtag im Rahmen von „Das Kleeblatt fürs Leben“ im Einsatz und unterstützten soziale Einrichtungen in der Region. Nicolas Heckel, der Leiter CSR-Management schickte gleich zwei Zweierteams nach Veitsbronn, die bei der Veitsbronner Tafel und beim Bürgerbus aushalfen.

Daniel Bickel  schleppte bei der Tafel Kisten mit Lebensmitteln, die von Lebensmittelläden in und rund um Veitsbronn gespendet wurden, in den Kleinlieferwagen und brachte sie mit Fahrer Michael Rodich zum Lager im Gebäude des Veitsbades.

Die Profis Lukas Gugganig (Abwehr) und Benedikt Kirsch (Mittelfeld) fuhren abwechselnd mit Jeanne Nehring, der Assistentin des kaufmännischen Geschäftsführers, den „Anruf-Bürger-Shuttle“ mit Leonhard Waber auf dem Beifahrersitz. Die Fahrgäste waren erstaunt und gleichzeitig erfreut, neue junge Fahrergesichter zu sehen – wenn auch leider nur für einen Tag. Vielleicht ist ja eine Wiederholung der Aktion möglich.

 

Die Jahreshauptversammlung des BV mit Neuwahlen fand am Dienstag, den 26. September 2017 um 19:30 Uh in der Zenngrundhalle Veitsbronn statt.

Neben den Berichten standen Neuwahlen auf der Tagesordnung.

Als 1. Vorsitzender wurde Wolf-Dieter Hauck (rechts) gewählt. 2. Vorsitzender wurde Christian Horst (links).

Beide neu gewählten Vorsitzenden bedankten sich recht herzlich beim bisherigen Vorsitzenden Markus Helfert (Mitte) für sein Engagement in der Gründungsphase des Vereins

Hier können Sie die Präsentation einsehen, die im Rahmen der JHV gezeigt wurde: Präsentation JHV 2017

LEADER-Projektfeier „Bürger fahren Bürger“ am 4. Juli 2017

Am 4.7.2017 fand die LEADER-Projektfeier „Bürger fahren Bürger“ vor und in der Zenngrundhalle Veitsbronn statt.  Geladen waren die Fahrerinnen und Fahrer, der Vorstand des Bürgerbusvereins, der Gemeinderat Veitsbronn, Vertreter unserer Nachbargemeinden sowie Gäste vom Bürgermobil Wilmersdorf. Ebenso anwesend waren Vorstandsmitglieder der Lokalen Aktionsgruppe Landkreis Fürth e.V. und die Sponsoren, ohne die der regelmäßige Betrieb kaum vorstellbar ist.

Die offizielle Einweihung und Begrüßung übernahmen Landrat Matthias Dießl, 1. Bürgermeister Marco Kistner und der 1. Vorsitzende unseres Vereins Markus Helfert. Pfarrer Meisinger von evangelischer und Herr Güpfert von katholischer Seite segneten in einer kleinen Andacht alle Menschen, die mit dem Projekt zu tun haben.

Es wurde eine fröhlich Feier, die in gewohnt launiger Art und Weise von Wolf-Dieter Hauck moderiert wurde. Er war es dann auch, der sich bei der LAEDER-Managerin Anne Kratzer mit einem Blumenstrauß bedankte.

In den Ansprachen wurde insbesondere den ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern gedankt und der Wunsch ausgesprochen, dass dieses neue Angebot von der Bevölkerung auch reichlich in Anspruch genommen wird.

Hier noch einige Eindrücke von der Feier:

 

 

Unsere Unterstützer und Sponsoren

 

Und zugute Letzt: Wir „verladen“ auch den Landrat: